BENETTI ANNOUNCES THE SALE OF THE 63-METER CUSTOM FB276

FB 276 Benetti sold

Benetti has announced the sale of a custom 63-meter FB276 to a German owner, introduced by Kurt Lehmann of Yacht Moments.

The yacht consists of a steel hull and an aluminium superstructure. The exterior of the FB276 is the result of a joint effort between Benetti and Giorgio M. Cassetta Design, while the interior is by Bannenberg & Rowell. FB276 is a modern yacht characterised by extreme onboard liveability, which is achieved by meticulously optimising the generous interior volumes with respect to exterior spaces defined by simple, flowing lines. The defining feature of this yacht, located on the upper deck, is what can only be described as a spacious “apartment”.  This offers the owner 162 m2 of extreme privacy, including the owner’s cabin, which has large glazed surfaces on three sides, two bathrooms, a walk-in wardrobe and a separate living area with sofa and television. These are all connected with a bow cockpit combined with a 55 m2 bow terrace complete with touch and go helipad. The privacy of the area is ensured during navigation as well, with the help of the “sun roof”, which is specially designed to block the view from the wheelhouse. The central stairway leads directly to the bridge deck and the third cockpit, which has a dining table seating 12, a bar, a jacuzzi and a sun lounging area. On the main deck, in addition to the saloon with living and dining areas, is the big full-beam VIP cabin with side terrace, studio, dressing room and double bathroom. The design of this yacht also features many other distinctive and innovative elements. They include the stern beach club, which is open on three sides, offering exceptional contact with the sea, when both of the two side doors and the stern door are open. A stairway from the cockpit on the main deck provides access to this living area during navigation. The large cockpit on the main deck is joined by another one on the upper deck.

The spaces available in the FB276 have allowed Bannenberg & Rowell to experiment, in particular with asymmetrical layouts. The new approach is clear to see in the beach club, which is rotated about 30 degrees off-centre to open up new perspectives of the sea, as well as in the main and upper deck saloons, which are turned through the same angle to challenge conventional expectations and perceptions. Likewise, the all-around owner’s suite has been designed to offer breath-taking panoramic views through the large windows over the private bow deck.

Christos Ramnialis, Benetti General Manager, commented: “We are very proud of the recent sale of the FB276 to an owner from Germany, which is an extremely important strategic market for us. This is without a doubt the result of the internationally-recognised quality of our products and our consolidated financial solidity, which has allowed Benetti to win the trust of customers in all market segments and geographical areas”

Benetti FB 276 (1).jpg
Benettis FB 276   Pictures: Benetti

 

PRESS RELEASE BENETTI

Galactica Super Nova, 70m, Heesen

Gulf Craft verkündet den Bau von Megayachten

Es gab einige Neuigkeiten und Neuvorstellungen auf der diesjährigen Monaco Yacht Show. Unter anderem verkündete Gulf Craft den Bau von zwei neuen Modellen, der Majesty 175 und der Majesty 200. Das im Jahr 1982 gegründete Unternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten begann als Bootswerft für Sportboote und Anglerboote und entwickelte sich in den letzten Jahren zu einer festen Größe im Superyachtbereich. Nachdem Gulf Craft dieses Jahr in Monaco ihr bis dato größtes Modell, die Majesty 155, ausgestellt hatte, erklärten Geschäftsführer Erwin Bamps und Vorsitzender Mohammed Hussein Al Shaali, dass sie den nächsten Schritt wagen und in den Megayacht Bereich einsteigen werden. Die neuen Yachten können ab sofort gebaut werden und warten nur noch auf einen Eigner. Sie können individuell nach Kundenwunsch gestaltet werden, es besteht unter anderem die Möglichkeit ein Helipad oder einen großes Beachclub zu integrieren. Die Grundpreise liegen bei etwa 30 Millionen Euro für das 53 Meter lange Modell sowie bei circa 45 Millionen Euro für die Majesty 200, ihrerseits 61 Meter lang. “Der Leitgedanke von Gulf Craft bestand schon immer aus großen Ambitionen”, so Erwin Bamps, CEO von Gulf Craft. Wir werden gespannt erwarten ab wann die ersten 50m+ Yachten von Gulf Craft das Werftgelände verlassen.

Majesty Yachts - Majesty 200_HR.jpg
Majesty 200 von Gulf Craft  ©Gulf Craft

Maryah, 125m (410ft) Elefsis Shipyard

Maryah, Sardinia

Die 125 Meter lange Superyacht Maryah wurde ursprünglich im Jahr 1990 bei der polnischen Werft Szczecinska, als russisches Forschungsschiff gebaut. Nach einem fünf Jahre dauernden Umbau in der Elefsis Shipyard, wurde die Yacht 2014 fertiggestellt. Das Londoner Designstudio H2 Yacht Design um Jonny Horsfield hat den Umbau entworfen. Das Interieur wurde ebenfalls von seinem Team designt. Die Yacht hat auf ihrer Länge von 125 Metern Kabinen für bis zu 54 Gäste plus Crew. Ihre Höchstgeschwindigkeit erreicht sie bei 18 Knoten, die Reisegeschwindigkeit beträgt 15 Knoten. In der Liste der längsten Motoryachten belegt sie Rang 15 (Stand 28.11.2015). Über das Interieur gibt es so gut wie gar keine Informationen, da die Yacht ausschließlich privat genutzt wird und unter größter Geheimhaltung gebaut wurde. Was bekannt ist, dass unter anderem ein Aufzug, ein Kino sowie eine Disco in der sechsstöckigen Yacht untergebracht wurden. Das Exterieur ist sportlich elegant. An Deck befindet sich ein Helipad und unter Wasser Stabilisatoren . Das komplett aus Stahl gefertigte Schiff ist ausgelegt für Reisen rund um den Globus.Maryah, Sardinien

Madame Gu, 99m(325ft) Feadship

DSC00993

Madame Gu ist eine 99m lange Superyacht, welche im Jahr 2013 unter dem Projektnamen “Dream” zu Wasser gelassen wurde. Die Yacht hat eine 38-köpfige Crew, die sich um die Wünsche des Eigners und dessen Gäste kümmert. Madame Gu bietet Platz für zwölf Gäste in sechs Kabinen. Die Höchstgeschwindigkeit der sportliche wirkenden Superyacht ist bei ca. 25kn erreicht. Gezeichnet wurde sie von De Voogt Naval Architects, für das Interieur verpflichtete der Eigner Andrew Winch. Die zwei 11-Meter langen Tender sind kundenspezifisch gebaut und dem Mutterschiff nachempfunden. Ebenso befindet sich an Bord ein Hubschrauber, welcher ebenfalls nach Eignerwunsch gebaut wurde und durch ein sehr luxuriöses Interieur beeindruckt. Die Yacht hat im Jahr 2014 den Worlds Superyacht Award in der größten Klasse, “Motoryacht 2.000GT und größer”.

DSC01045

Madame Gu is a 325ft long superyacht, launched in year 2013 under her projectname “Dream”. The yacht has 38 crew members, and they are looking forward, that every wish is read from the guest’s lips. Madame Gu has the capacity for twelve guests in six luxurious cabins, including a huge master cabin. The maximum speed is reached at about 25kn. The exterior design is from De Voogt Naval Architects, for the interior design the owner engaged  Andrew Winch. A board this superyacht are two custom build tenders, each 33ft long, looking like smaller versions of the huge mothership. Also there is a helicopter, which impresses with its very luxury interior. The yacht won in the year 2014 the Worlds Superyacht Award in the categorie “Displacement motor yacht 2.000GT and above”.

Monaco Yacht Show 2014(MYS)

Heute kommt ein erster Bericht über die Monaco Yacht Show 2014 und die Yachten, welche vor Anker lagen oder im Hafen ausgestellt wurden.

Today I release the first review about the Monaco Yacht Show (MYS) 2014 and the yachts, which anchored at the bay of Monaco or exhibited at the port.

Der Port Hercule, war randvoll mit Superyachten und die Gewässer dazwischen waren ebenso gut gefüllt mit allen möglichen Tendern, die einerseits von den vor Anker liegenden Schiffen kamen und andererseits natürlich auch ausgestellt und vorgeführt wurden. Zudem gab es noch einige Shuttle-Tender, für VIP-Besucher der Aussteller.

The Port Hercule was chock-full of superyachts and the waters between were equally well filled with all sorts of tenders. In addition, there were still some shuttle-tenders for VIP-visitors.

Monaco Yacht ShowMonaco Yacht ShowAuf der Show selbst standen unzählige Superyachten, wobei die meisten Formate eine Länge von über 40-50 Meter hatten.

On the show itself were countless superyachts, with lenghts of over 130-164ft.

Die Elite, der Werften und Designer gab sich natürlich auch in Monaco die Hand und stellte dabei spannende, neue und innovative Projekte vor.

The best of the best shipyards and designers were also in Monaco, and presented their new, exciting and innovative projects,

Jl Seagull, Benetti Vision 145′

Die 44,2m lange Jl Seagull wurde im Jahr 2002 von Benetti gebaut und erinnert stark an die 2012 zu Wasser gelassene Checkmate, welche auch aus der Benetti Vision 145′ Baureihe ist. Checkmate war bereits die 15. Yacht dieser Serie. Jl Seagull hat eine Höchstgeschwindigkeit von 15kn und eine Reichweite von 4.000nm bei der Reisegeschwindigkeit von 12kn. 10 Gäste können auf der Yacht reisen, sowie eine neun Personen umfassende Crew. Das Interieur wurde von Zuretti designt und das Exterieur kommt von Stefano Righini Design. Auf der Superyacht befinden sich zwei kleine Tenderboote, sowie zwei Jetskis. Durch den eingebauten Aufzug erreicht man bequem alle Decks. Als Eigner des Schiffes hat man einen eigenen Jacuzzi, samt Sitzecke auf dem Vordeck. Zudem ist vor der Eignerkabine ein kleines Büro eingebaut. Das Highlight der Vision 145′ Serie ist der Salon auf dem Hauptdeck der, wenn man beide Glasschiebetüren öffnet, zu einem offenen Essbereich auf dem Achterdeck wird.

Fazit: Eine moderne Luxusyacht, mit konservativen Linien, auf der man die Weltmeere komfortabel bereisen kann.Jl Seagull, Benetti Vision 145'

Plan B im Hafen von Malta

Viele von euch haben wahrscheinlich mitbekommen, dass vergangenes Jahr die Superyacht Odessa 2 gelauncht wurde. Das Schwesterschiff der Odessa 2 ist die Luxusyacht Plan B. Diese Yacht wurde ein Jahr vor dem Schwesterschiff, bei der früheren HDW-Werft, Abu Dhabi Mar in Kiel, gebaut. Das Schiff ist 73m lang und wurde im Rahmen eines Großauftrags bei Nobiskrug und Abu Dhabi Mar gebaut. Auf der gesamten Yacht gibt es überall WiFi um mit Smartphone und Tablets ständig über die neuesten News informiert zu sein. Die Luxusyacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 17kn und ist ausgelegt für bis zu 12 Gäste. Der Eigner des Schiffes ist Berichten zufolge Ted Waitt, einer der Gründer von Gateway Inc. Plan B hat ein Touch-n-Go Helipad. Die Charteryacht hat ein Exterieurdesign von Focus Yacht Design.

Fazit: Zeitloses Design und durch die relativ niedrigen Aufbauten wirkt das Schiff schlank und elegant.Plan B im Hafen von Malta

Indian Empress

Die Nummer 29 der längsten Privatyachten der Welt (Stand: 2/2014),  wurde bei Oceanco im Jahr 2000 gebaut. Das Design des Schiffes ist aus der Feder von “The A Group”. Auf der Gesamtlänge von 95 Metern gibt es Gästekabinen für bis zu 32 Personen. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 42 Crewmitglieder. Alle Kabinen der Gäste haben mindestens ein Fenster, durch das sie einen Panoramablick auf das Meer haben. Die Suite des Eigners ist ein Deck darüber und hat einen eigenen Jacuzzi auf dem Sonnendeck. Die Yacht wird häufig für Promipartys verwendet. Das liegt auch daran, dass es viele Spielzeuge wie Waverunner, Tender, Kajaks und Wakeboards gibt. Dazu werden mit einem Hubschrauberlandeplatz, sowie einem Aufzug viele Wünsche der potentiellen Gäste erfüllt.

Fazit: Eine gut ausgestattete Superyacht mit der man alle sieben Weltmeere ohne Probleme bereisen kann.Indian Empress im Hafen von Malta

Lürssens Superyacht Oasis

Heute stelle ich Euch die 2006 gebaute Luxusyacht Oasis von Lürssen vor. Oasis ist eine klassische Yacht mit konservativem Interieur. Das Schiff ist 59,4 Meter lang und erreicht die Maximalgeschwindigkeit bei durchschnittlichen 16kn. Die Charteryacht hat Platz für 12 Gäste in sechs Kabinen. Für das Wohl der Gäste sorgen bis zu 15 Crewmitglieder. Das gut ausgestattete Gym kann in einen privaten Nachtclub umgerüstet werden. Tenderboote gibt es an Bord natürlich auch, jedoch sind dies “nur” zwei Schlauchboote, wobei eines für den Transport und das Andere als Sport- und Spaßboot dient.

Fazit: Eine klassische zeitlose Yacht mit einem guten rundum Paket.Oasis Superyacht in Monaco