DreAMBoat a 90m Oceanco Yacht

Dreamboat-in-Monaco-2019-Superyachtblog-2

As we said in an earlier post. There are more pictures on hold and it’s time to publish some unique pictures of the Dutch superyacht DreAMBoat which was delivered in 2019 by Oceanco.

This 90m yacht features Espen Oeino exterior and Terence Disdale interior design. DreAMBoat offers enough space for 22 guest, including an owners cabin with children accommodation on the upper deck. A crew of 27 is serving you during the time onboard.

DreAMBoat was built on spec, which reduced her delivery time to only 18 months, which is awesome for a 90m yacht! Her hull is based on Oceanco’s 700 series and includeds many well known yachts, like DAR and Alfa Nero.

During Monaco Yacht Show 2019 she was showcased for the first time. Which yachts do you want to see displayed in Monaco this year?

Dreamboat-in-Monaco-2019-Superyachtblog-2
Dreamboat-in-Monaco-2019-Superyachtblog-2
Big boats in Monaco. DreAMBoat and Amadea.
Dreamboat-in-Monaco-2019-Superyachtblog-2
Dreamboat-in-Monaco-2019-Superyachtblog-2
Oceancos DreAMBoat and Alfa Nero facing each other in the Bay of Monaco.

Alfa Nero, 81m(269ft) Oceanco

Alfa Nero, MonacoDie Superyacht Alfa Nero wurde im Jahr 2007 an ihren Eigner abgeliefert. Gebaut wurde die Yacht bei der Oceanco Werft in Alblasserdam, Niederlande. Das Interieurdesign wurde von Alberto Pinto entworfen. Nuvolari Lenard Design zeichnete das Exterieur, das vier Meter längere Schwesterschiff Seven Seas hat ebenfalls das italienische Designstudio entworfen. Seven Seas gehörte dem bekannten Regisseur Steven Spielberg, bis dieser sie verkaufte. Die zwei MTU Motoren mit je 4.680PS geben dem Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Knoten und reist ökonomisch mit 14 Knoten. Mit ihrer Reisegeschwindigkeit hat Alfa Nero eine Reichweite von 5500 nautische Meilen. Auf der Yacht finden zwölf Gäste, sowie eine 26-köpfige Crew Platz. Dem Eigner stehen auf der Yacht ein privates Sonnendeck mit Jacuzzi zur Verfügung, zudem ist ein geräumiges Büro dem Eigner vorbehalten. Alfa Nero ist eine der ersten Yachten mit einem Infinitypool, dieser ist sieben Meter lang. Der Boden des Pools kann angehoben werden und bildet somit einen Hubschrauberlandeplatz auf dem Achterdeck. Im Interieur befinden sich ein großer Spa-Bereich sowie ein modernes Fitnessstudio. An Bord befinden sich drei Tender sowie zwei Jetskis. Im Jahr 2009 stand die Yacht für einen Preis von 190 Millionen Euro zum Verkauf. Alfa Nero wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter unter anderem den World Superyacht Award für das Interieur und Exterieur.

Alfa Nero kann ab einem Preis von 840.000€/Woche gechartert werden.

Alfa Nero Sardinien

The Superyacht Alfa Nero was delivered to her owner in 2007. She was build at the Dutch shipyard Oceanco in Alblasserdam. The interior was designed by Alberto Pinto. Nuvolari Lenard Design tooks responsibility for the exterior, as well as the four meter longer sister ship Seven Seas, which was owned by Steven Spielberg. Two MTU engines with each 4.680hp giving the ship a maximum speed of 20 knots and her cruise speed is 14 knots. At 14 knots Alfa Nero has a range of 5500 nautical miles. Twelve sleeping guests and a crew of 26 can live on the yacht. The Owner has a private sun deck with Jacuzzi and a separate office. Alfa Nero was one of the first yachts with infinity pool, the one on board has a length of seven meters. The floor can be lifted that the after deck could be used as a helicopter landing area. In the yacht is a huge spa area with a fully equipped gym. Three tenders as well as two jet skis are on board for the enjoyment of the guests. In year 2009 the yacht was up for sale for a list price of 190 million euro. Alfa Nero was first-rated with the World Superyacht Award for her interior and exterior.

Alfa Nero is for charter with a weekly price of 840.000€.

Indian Empress

Die Nummer 29 der längsten Privatyachten der Welt (Stand: 2/2014),  wurde bei Oceanco im Jahr 2000 gebaut. Das Design des Schiffes ist aus der Feder von “The A Group”. Auf der Gesamtlänge von 95 Metern gibt es Gästekabinen für bis zu 32 Personen. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 42 Crewmitglieder. Alle Kabinen der Gäste haben mindestens ein Fenster, durch das sie einen Panoramablick auf das Meer haben. Die Suite des Eigners ist ein Deck darüber und hat einen eigenen Jacuzzi auf dem Sonnendeck. Die Yacht wird häufig für Promipartys verwendet. Das liegt auch daran, dass es viele Spielzeuge wie Waverunner, Tender, Kajaks und Wakeboards gibt. Dazu werden mit einem Hubschrauberlandeplatz, sowie einem Aufzug viele Wünsche der potentiellen Gäste erfüllt.

Fazit: Eine gut ausgestattete Superyacht mit der man alle sieben Weltmeere ohne Probleme bereisen kann.Indian Empress im Hafen von Malta