Monaco Yacht Show 2017

Auch dieses Jahr war ich wieder auf der Monaco Yacht Show unterwegs. Neben einigen Yachtbesichtigungen hatte ich in diesem Jahr auch die Chance eine Tender-Tour durch die Bucht von Monaco zu machen. Hier gibt es nun eine erste Galerie mit Eindrücken aus Monaco. Der nächste Beitrag wird im Laufe der kommenden Woche veröffentlicht. Er wird sich mit einer 60 Meter Yacht befassen. Weitere Informationen werden folgen. Seid gespannt! Schaut auch auf meinem Instagramprofil: Superyachtblog vorbei, dort werden regelmäßig Bilder von der Show gepostet. Ebenso wie auf Facebook: Superyachtblog

I’ve been again on the Monaco Yacht Show this year. It was a great success with many Yacht visits and a tender tour in the bay of Monaco. This is a first impressions gallery with pictures from the show. Next week I will publish the first yacht review. It is about a 60 meter superyacht. More informations will be in the article. Stay tuned! Check out my Instagramprofile: Superyachtblog for daily posts from the show, as well as on facebook: Superyachtblog

Keel laying at Nobiskrug in Kiel

Nobiskrug keel laying 80m superyacht.jpg
Keel laying at Nobiskrug in Kiel. (Picture: Nobiskrug)

“Rendsburg/Kiel, Germany – The ceremonial keel laying of a next Nobiskrug superyacht-new build project took place at the shipyard’s premises in Kiel.

After gathering of the guests and the yard’s team and following a short address of the management, an 80-ton block-section was lifted by crane into the building shed, marking another important milestone of the construction of the 80-meter superyacht. The construction of all sections with a very high degree of outfitting up to assembly of the complete hull will take place in the sheds of the yard under controlled climate conditions – there with warranting utmost quality.
Traditionally, the Owner brought a special coin that was placed under the keel and once the yacht will be near to completion, the coin will be retrieved and presented back to the Owner for good luck while sailing the oceans.
“This happy occasion indicates the start of the hull assembly of the superyacht – when, for the first time she is considered to have a soul. It is also a traditional maritime ceremony to bring good fortune to a vessel during her construction and to her captain, guests and crew during her life” said Holger Kahl, Managing Director.
This technically fascinating yacht with outstanding, unique design features both in the exterior and interior styling will noticeably set a mark for the future use of glass on superyachts. The spacious and modern concept and the innovative technology of the vessel will contribute in creating a special comfort feeling while cruising in the beautiful areas of the world.
“Nobiskrug is known for pushing the boundaries and for not being a mass builder, every superyacht we build represents a unique vision of the owner – this project is just another example we are very proud of” added Holger Kahl.
After the keel was laid, the Owner and guests were invited for lunch in the Sky-Lounge on top of the 900t gantry crane which is one of Kiel’s landmarks. It offers a reception area at an approximate height of 100m and an impressive 360-degree panoramic view of the Kiel-Fjord.
Still to be named, the 80-meter superyacht is set to be delivered in 2019, when it becomes the next gem of the Nobiskrug fleet of bespoke SUPERYACHTS FOR THE 22nd CENTURY.”
Press release from Nobiskrug

Coral Ocean (ex. Coral Island), 72m(238ft) Lürssen

Coral Island, AntibesCoral Ocean ist eine 72 Meter lange Superyacht aus dem Jahr 1994. Gebaut wurde sie in den Hallen der Lürssen Wert. Das mit Exterieur- und Interieurdesign von Jon Bannenberg entworfene Schiff erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 17 Knoten und hat eine Reichweite von 5000 nautische Meilen. Eine 22-köpfige Crew kümmert sich auf der Yacht um bis zu 12 Gäste. Auf dem Achterdeck befindet sich eine große Treppe, die vom Hauptdeck über das Oberdeck bis zum Sonnendeck reicht. Auf dem Vorschiff befindet sich ein Helipad, zudem sind Vosper Stabilisatoren im Schiff instaliert. Die Superyacht fällt unter anderem durch ihren beigen Rumpf auf. Auf dem Hauptdeck sind die Tender untergebracht. Im Jahr 1999 gab es einige Schlagzeilen in der Presse über die Yacht, da ein sieben Millionen US-Dollar teures Gemälde von Pablo Picasso, welches seine Geliebte Dora Maar zeigt, von der Yacht gestohlen wurde. Gebaut hat die Yacht der saudische Scheich Al Sheikh Modhassan, dieser verkaufte sie an Roman Abramovich. Coral Island, Antibes (1)

Titan, 78m (257ft) Abeking & Rasmussen

Titan, Olbia

Titan ist eine 78 Meter lange Superyacht, gebaut wurde sie im Jahr 2010 bei der Bremer Werft Abeking & Rasmussen. Reymond Langton Design hat das Exterieur, und das Interieur des Verdrängers gezeichnet. Auf der Yacht gibt es 14 Kojen für Gäste  verteilt auf sieben Kabinen, sowie weitere 19 für die Crew. Titan erreicht bei 16,5 Knoten ihre Höchstgeschwindigkeit, ihre Reisegeschwindigkeit beträgt 14 Knoten. An Bord befinden sich ein großes Kino, sowie ein Fitnessraum. Über das sonstige Interieur des Schiffes gibt es nur wenige Informationen. Was allerdings bekannt ist, Titan hat noch drei Schwesterschiffe Eminence, aus dem Jahr 2008(https://superyachtblog.wordpress.com/2014/02/16/eminence-78m-lange-superyacht/), C2 ebenso gebaut im Jahr 2008 bei Abeking & Rasmussen, sowie die Jüngste in der Reihe, Amaryllis aus dem Jahr 2011.

Titan, Olbia

Titan is superyacht with a loa of 257ft, she was built in the year 2010 at Bremen shipyard Abeking & Rasmussen. Reymond Langton tooks responsibility for the exterior as well as the interior. The Yacht has seven cabins for 14 guests, and 19 beds for the crew. The maximum speed is reached at 16,5kn and she cruises at 14kn. A board is a huge cinema and a necessary gym. There isn’t much known about her interior. But what we know is, she has three sister ships, Eminence, which was build in year 2008(https://superyachtblog.wordpress.com/2014/02/16/eminence-78m-lange-superyacht/), C2 also build in 2008 at Abeking & Rasmussen, and Amaryllis the youngest in row, build in 2011

Silver Fast, 77m(256ft) SilverYachts

Silver Fast, Sardinia

Silver Fast ist eine 77 Meter lange Superyacht welche in diesem Jahr zu Wasser gelassen wurde. Gebaut wurde die stromlinienförmige Yacht in Henderson, Austalien, bei SilverYachts. Bei der diesjährigen Monaco Yacht Show (MYS) wurde die Yacht zum ersten Mal ausgestellt, sie war die größte Yacht auf der 25. Ausgabe der MYS. Das Exterieurdesign ist die Arbeit von Espen Oeino, welcher ebenso alle weiteren Yachten von SilverYachts  designt hat. Das Interieur stammt aus dem Kölner Design Studio “Vain Interiors” um den Innenarchitekten Andreas Holnburger. Silver Fast hat acht Kabinen für eine maximal Anzahl von 18 Gästen. Für die Gäste stehen 12 Crewmitglieder zur Verfügung. Die Yacht erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 27 Knoten. Bei einer Geschwindigkeit von 12 Knoten beträgt die Reichweite 6200nm. Dank ihrer Halbverdrängerform beträgt der Tiefgang lediglich 2,60m wodurch sie in der Lage ist auch vor Inseln mit flacheren Küsten zu Ankern. Wie bei dieser Länge von Yachten üblich besitzt auch die Silver Fast ein Helipad. Unter dem Helipad befinden sich die zwei über sieben Meter lange Tender, nach Eignerwunsch gebaut. Ebenso ist das Schiff ausgerüstet mit Stabilisatoren. Das Interieur zeichnet sich, wie das Exterieur mit einer grauen Farbe aus.

Im Moment wird die 77 Meter Yacht zum Kauf angeboten, Burgess verlangt einen Preis von 79.500.000€

Fazit: Der Leitgedanke von SilverYachts: “simplicity efficiency and speed” wurde auch bei der jüngsten Yacht,  aus der australischen Werft, groß geschrieben.

Silver Fast, Sardinien

Plan B im Hafen von Malta

Viele von euch haben wahrscheinlich mitbekommen, dass vergangenes Jahr die Superyacht Odessa 2 gelauncht wurde. Das Schwesterschiff der Odessa 2 ist die Luxusyacht Plan B. Diese Yacht wurde ein Jahr vor dem Schwesterschiff, bei der früheren HDW-Werft, Abu Dhabi Mar in Kiel, gebaut. Das Schiff ist 73m lang und wurde im Rahmen eines Großauftrags bei Nobiskrug und Abu Dhabi Mar gebaut. Auf der gesamten Yacht gibt es überall WiFi um mit Smartphone und Tablets ständig über die neuesten News informiert zu sein. Die Luxusyacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 17kn und ist ausgelegt für bis zu 12 Gäste. Der Eigner des Schiffes ist Berichten zufolge Ted Waitt, einer der Gründer von Gateway Inc. Plan B hat ein Touch-n-Go Helipad. Die Charteryacht hat ein Exterieurdesign von Focus Yacht Design.

Fazit: Zeitloses Design und durch die relativ niedrigen Aufbauten wirkt das Schiff schlank und elegant.Plan B im Hafen von Malta

Eminence, 78m lange Superyacht

Die knapp 80 Meter lange Megayacht, Eminence, wurde im Jahre 2008 von der deutschen Werft Abeking & Rasmussen gebaut. Im Interieur des Schiffes befindet sich unter anderem eine Sauna und ein mittlerweile, bei Yachten dieser Größe, obligatorisches Fitnessstudio.  Zudem ist natürlich auch ein Aufzug mit eingebaut, damit die Gäste bequem alle Decks des Schiffes erreichen. Das Design des Schiffes stammt von Reymond Langton Design. Die Höchstgeschwindigkeit von 16,5kn erreicht die Superyacht durch die beiden CAT-Motoren. Eine besondere Neuheit ist das Tendersystem an Bord der Yacht, bei dem die Tenderboot direkt durch den Beachclub per Trailer in das Wasser gelassen werden.

Fazit: Eine Luxusyacht mit spannenden neuen Ideen und klassischem Exterieur.

Eminence vor Korsika