1 of 7, Dynamiq GTT115

1 of 7 ist eine 35 Meter lange Superyacht gebaut von der jungen Dynamiq Werft. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Monaco, lässt ihr Yachten jedoch im italienischen Viareggio bauen. Bereits im vorletzten Jahr präsentierte Dynamiq die GTT 130, eine 39 Meter lange Yacht mit dem Namen “Jetsetter”. Nun jedoch zu der Dynamiq GTT 115 welche im letzten Jahr auf der Monaco Yacht Show präsentiert wurde. “1 of 7” wurde gerade erst gebaut und ist auf ihrer Probefahrt direkt nach Monaco gefahren um dort vorgestellt zu werden. Die 35 Meter lange Yacht wurde im Jahr 2017 gebaut und steht Aktuell zum Verkauf. An Bord können sechs Gäste in drei Kabinen untergebracht werden, es gibt allerdings auch die Möglichkeit ein Layout mit vier Kabinen zu bestellen. Dies ist möglich im eigenen Konfigurator auf der Webseite von  Dynamiq. Eine sechsköpfige Crew versorgt den Eigner auf seiner Yacht. Die Crewkabinen befinden sich auf dem Unterendeck unter den Tendern. Der Crew Bereich ist sehr geschickt mit einer Treppe von der Brücke zu erreichen. “1 of 7” erreicht bei 21 Knoten die Höchstgeschwindigkeit. Die Reisegeschwindigkeit beträgt 19 Knoten und am ökonomischsten reist man mit 9 Knoten, dabei verbraucht die Yacht nach Angaben von Dynamiq lediglich 52 Liter Diesel pro Stunde. Durch einen Unterwasserspoiler mit dem Namen Hull Vane® wird ein Hydrodynamischer Auftrieb erzeugt, wodurch der Sprit Verbrauch reduziert wird. Dieses System wurde von Van Oossanen Naval Architects entwickelt und verringert beim Ankern zusätzlich noch das Stampfen und Gieren der Yacht. Zusätzlich befinden sich an Bord noch vier kleinere Flossenstabilisatoren.

 

Im Interieur und Exterieur hat sich das Studio F.A. Porsche ausgetobt und ein fantastisches Design verwirklicht. Im Inneren der Yacht finden sich viele Ähnlichkeiten und Anspielungen auf die Automobil Marke Porsche. Da wären zum einen die verwendeten Stoffe und Farben, desweiteren auch Armaturen und Designlinien, wie es sie sonst nur bei dem Autobauer aus Zuffenhausen zu finden gibt. Die Farbauswahl bei der Superyacht könnte sich nach dem Porsche in der eigenen Garage richten, “Rhodium Silver”, “Monte-Carlo Blue” oder “Chalk” um ein paar zu nennen. Dynamiqs erste GTT 115 ist, wie der Name bereits vermuten lässt, die Erste von nur Sieben Yachten die in diesem Format gebaut werden. An Bord fällt einem sofort das üppige Platzangebot auf, im Inneren sind überall Deckenhöhen von über 2,10m. Die verwendeten Materialien sind alle in einer ausgezeichneten Qualität. Ohne die Eckdaten der Yacht zu kennen könnte man durchaus denken, man befindet sich auf einer deutlich größeren Luxusyacht. Im Heck befindet sich ein Loungebereich um in der Sonne zu entspannen, anschließend geht es in den Essbereich wo ein runder Tisch mit Platz für bis zu acht Gäste steht. Diesem angeschlossen ist der Saloon zu finden mit gemütlicher Couch in klassischem Porsche Design. Vor dem Saloon befindet sich die Brücke, auf der ein Sportwagensitz für den Kapitän bestimmt ist. Von der Brücke überblickt man eine Liegefläche unter der sich die Tender befinden. Auf dem großen Sonnendeck (95m²) sind ein Jacuzzi, eine Bar, sowie ein weiterer Essbereich untergebracht. An der Bar erkennt man sofort wer für das Design verantwortlich ist, denn die Theke hat die sportliche Form eines Spoilers. Auch das Sonnenbaden kommt auf dem obersten Deck nicht zu kurz, im Achterbereich und neben dem Whirlpool befindet sich genügend Platz um sich zu bräunen.

Die Kabinen für Eigner und Gäste befinden sich auf dem unteren Deck Mittschiffs. Der zukünftige Eigner hat eine Kabine welche über die komplette Breite der Yacht gebaut ist. Ein schwarz-weiß gemusterter Teppich ist in den Kabinen ausgelegt und verleiht dem Raum einen retro- und modernen Look zu gleich. Neben einem begehbaren Kleiderschrank ist auch ein Eignerbadezimmer mit zwei Waschbecken integriert. Die Gäste schlafen in zwei gleich großen VIP Kabinen unterhalb des Essbereichs.

“1 of 7” steht aktuell für einen Preis von 13.950.000€ zum Verkauf.  Die Grundausstattung des Modells beträgt 12.500.000€.

Interieur Bilder, sowie weitere Daten und Fakten findet Ihr bei Dynamiq Yachts.

Ein Video von der Superyacht in Monaco gibt es auf meinem YouTube Kanal: Superyachtblog

Vanish, 66m Feadship

Superyacht Vanish in London

Vanish ist eine 66 Meter lange Superyacht von Feadship, sie wurde im Mai 2016 an ihren Eigner ausgeliefert. Das Design wurde von Eidsgaard Design sowie dem Kooperationspartner der Feadship Werft, De Voogt Naval Architects, gemeinsam entworfen. Ehemals als Projekt 809 bekannt erreicht das Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von 17,5 Knoten und eine Reisegeschwindigkeit von 12 Knoten, damit hat sie eine Reichweite von 5200nm. Auf der Yacht befinden sich sechs Kabinen für bis zu zwölf Gäste inklusive Eigner. Für die Gäste steht eine 17-köpfige Crew zur Verfügung.  Das Exterieur hat mit den hölzernen Geländern kleine Akzente in den ansonsten weiß gehaltenen Aufbauten. Über das Interieur ist bislang nicht viel bekannt, da die Yacht ausschließlich privat benutzt werden soll. Auf dem Vordeck befindet sich ein Helipad, zudem sind Annehmlichkeiten wie eine Sauna, Jacuzzi, Fitnessraum und Stabilisatoren selbstverständlich. Nachdem Bau des Rumpfes wurde die Yacht noch während der Bauphase verkauft. Nach Spekulationen des “Superyachtfans” ist der neue Eigner Larry van Tuyl. Die erste Reise nach der Auslieferung an ihren Eigner ging nach London.

Superyacht Vanish during LYJAPCS in London

Vanish is a 66,25 meter long superyacht build by Feadship and delivered in may 2016. The design is from Eidsgaard Design as well as the Feadship cooperation studio, De Voogt Naval Architects. First known as project 809, the yacht reaches a maximum speed of 17,5 knots and cruises at 12 knots with a range of 5200nm. Aboard are six cabins for twelve guests including the owner. For a pleasent stay of the guests is a team of seventeen crew members responsible. The exterior is metallic white with wooden railings as an eyecatcher. About the interior isn’t very much known due to the fact that she is only used private. The yacht has a helipad on the foredeck and of course there are a gym, sauna, jacuzzi and stabilizers on board. During the construction phase Vanish was sold to her new owner, Larry van Tuyl, as the “superyachtfan” suspected. Her maiden voyage was from the Netherlands to the British captial city London.

Monaco Yacht Show 2014(MYS)

Heute kommt ein erster Bericht über die Monaco Yacht Show 2014 und die Yachten, welche vor Anker lagen oder im Hafen ausgestellt wurden.

Today I release the first review about the Monaco Yacht Show (MYS) 2014 and the yachts, which anchored at the bay of Monaco or exhibited at the port.

Der Port Hercule, war randvoll mit Superyachten und die Gewässer dazwischen waren ebenso gut gefüllt mit allen möglichen Tendern, die einerseits von den vor Anker liegenden Schiffen kamen und andererseits natürlich auch ausgestellt und vorgeführt wurden. Zudem gab es noch einige Shuttle-Tender, für VIP-Besucher der Aussteller.

The Port Hercule was chock-full of superyachts and the waters between were equally well filled with all sorts of tenders. In addition, there were still some shuttle-tenders for VIP-visitors.

Monaco Yacht ShowMonaco Yacht ShowAuf der Show selbst standen unzählige Superyachten, wobei die meisten Formate eine Länge von über 40-50 Meter hatten.

On the show itself were countless superyachts, with lenghts of over 130-164ft.

Die Elite, der Werften und Designer gab sich natürlich auch in Monaco die Hand und stellte dabei spannende, neue und innovative Projekte vor.

The best of the best shipyards and designers were also in Monaco, and presented their new, exciting and innovative projects,

Martha Ann, 70m Lürssen Yacht

Martha Ann wurde im Jahr 2008 von Lürssen gefertigt. Die Yacht ist 70 Meter lang und verfügt über fünf Decks. Der Kaptän der Superyacht ist Zak Matten, mit ihm sind weitere 20 Crewmitglieder an Bord, die sich um das Wohlbefinden der Chartergäste kümmern. Die Gäste an Bord, 12 an der Zahl, sind verteilt auf sieben Kabinen. Das Interieur der Yacht wurde entworfen von dem Französischen Designer François Zuretti. Es zeichnet sich durch viele handgefertigte Holzmöbel aus, dies wirkt sehr prunkvoll. Das besondere an der Yacht ist ihr “Sportsdeck”, auf dem ein hochwertiges Fitnessstudio, sowie ein Pool samt Wet-Bar untergebracht sind. Das Exterieur vom preisgekrönten Designer, Espen Oeino, sticht durch den dunkelblauen Bug heraus. Ansonsten ist das Exterieur sehr ähnlich wie bei den beiden Schwesterschiffen, Apoise und St. Nicholas, welche auch bei Lürssen gebaut wurden.  Die Reisegeschwindigkeit der Yacht beträgt 13kn und die Maximalgeschwindigkeit 15kn.

Fazit: Eine Superyacht, für sportbegeisterte Chartergäste, die auf ein prunkvolles Interieur stehen.Martha Ann, Lürssen 70m, Valetta, Malta

Tatasu, 47,5m Feadship Yacht

Die 47,5m lange Superyacht Tatasu wurde im Jahr 1994 in Kaag, Niederlande, von der Feadship-Werft gebaut. Die Yacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 16kn und reist mit 12kn ökonomisch. Das Exterieur stammt von De Voogt Naval Architects, das Interieur designte Larvor. Ausgelegt ist die Yacht für bis zu 12 Gäste um deren Wohl sich eine neunköpfige Crew kümmert. Das Interieur zeichnet sich durch ein klassisch, französisches Design aus.

Fazit: Tatasu, ist eine familienfreundliche Yacht, mit der man entspannende Ferien auf See verbringen kannTatasu, Mallorca.

Jl Seagull, Benetti Vision 145′

Die 44,2m lange Jl Seagull wurde im Jahr 2002 von Benetti gebaut und erinnert stark an die 2012 zu Wasser gelassene Checkmate, welche auch aus der Benetti Vision 145′ Baureihe ist. Checkmate war bereits die 15. Yacht dieser Serie. Jl Seagull hat eine Höchstgeschwindigkeit von 15kn und eine Reichweite von 4.000nm bei der Reisegeschwindigkeit von 12kn. 10 Gäste können auf der Yacht reisen, sowie eine neun Personen umfassende Crew. Das Interieur wurde von Zuretti designt und das Exterieur kommt von Stefano Righini Design. Auf der Superyacht befinden sich zwei kleine Tenderboote, sowie zwei Jetskis. Durch den eingebauten Aufzug erreicht man bequem alle Decks. Als Eigner des Schiffes hat man einen eigenen Jacuzzi, samt Sitzecke auf dem Vordeck. Zudem ist vor der Eignerkabine ein kleines Büro eingebaut. Das Highlight der Vision 145′ Serie ist der Salon auf dem Hauptdeck der, wenn man beide Glasschiebetüren öffnet, zu einem offenen Essbereich auf dem Achterdeck wird.

Fazit: Eine moderne Luxusyacht, mit konservativen Linien, auf der man die Weltmeere komfortabel bereisen kann.Jl Seagull, Benetti Vision 145'

Serenada, Mangustas 105′ S Serie

Serenada ist eine Superyacht aus der 105′ S Serie der Italienischen Werft Overmarine. Die Yacht ist 31,4m lang und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 33kn.  Die im Jahr 2005 gefertigte Yacht fährt unter Britischer Flagge und hat den Heimathafen in London. Das Exterieur wurde von Stefano Righini designt, die Schiffstechnik ist von Andrea Bacigalupo gestaltet. Die Crew besteht aus zwei Personen und kümmert sich um die bis zu acht Gäste auf dem Schiff. Die sportliche Linie von Mangusta ist ein Grund, eine Yacht dieser Marke zukaufen. Jedoch passt bei dieser Serie, meiner Meinung nach, der Aufbau nicht zu der sonst eleganten Silhouette.

Fazit: Trotzdem ist mit der 105′ S eine  sportliche und geräumige Yacht entstanden, die vor allem für größere Familien gut  geeignet ist.Serenada, Mangusta 105' S, Cannes

Serenada, Mangusta 105' S, Cannes

Sea, 31m Leopard Yacht

 

Sea ist eine im Jahr 2009 gebaute Leopard Yacht. Sie ist 31m lang und kommt auf eine Spitzengeschwindigkeit von 42kn. Auf der Superyacht haben 9 Gäste in 4 Kabinen Platz und um deren Wohl kümmert sich die dreiköpfige Crew. Das Design hat sich der Italiener Andrea Bacigalupo ausgedacht. Das Interieur ist aus dunklem Teakholz. Die Yacht sticht vor allem durch ihr grau-schwarzes Exterieur heraus.

Fazit: Sportliche Yacht, die durch ihre Außenfarbe viele Blicke auf sich zieht.

Sea, Leopard Yacht

Plan B im Hafen von Malta

Viele von euch haben wahrscheinlich mitbekommen, dass vergangenes Jahr die Superyacht Odessa 2 gelauncht wurde. Das Schwesterschiff der Odessa 2 ist die Luxusyacht Plan B. Diese Yacht wurde ein Jahr vor dem Schwesterschiff, bei der früheren HDW-Werft, Abu Dhabi Mar in Kiel, gebaut. Das Schiff ist 73m lang und wurde im Rahmen eines Großauftrags bei Nobiskrug und Abu Dhabi Mar gebaut. Auf der gesamten Yacht gibt es überall WiFi um mit Smartphone und Tablets ständig über die neuesten News informiert zu sein. Die Luxusyacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 17kn und ist ausgelegt für bis zu 12 Gäste. Der Eigner des Schiffes ist Berichten zufolge Ted Waitt, einer der Gründer von Gateway Inc. Plan B hat ein Touch-n-Go Helipad. Die Charteryacht hat ein Exterieurdesign von Focus Yacht Design.

Fazit: Zeitloses Design und durch die relativ niedrigen Aufbauten wirkt das Schiff schlank und elegant.Plan B im Hafen von Malta

Indian Empress

Die Nummer 29 der längsten Privatyachten der Welt (Stand: 2/2014),  wurde bei Oceanco im Jahr 2000 gebaut. Das Design des Schiffes ist aus der Feder von “The A Group”. Auf der Gesamtlänge von 95 Metern gibt es Gästekabinen für bis zu 32 Personen. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 42 Crewmitglieder. Alle Kabinen der Gäste haben mindestens ein Fenster, durch das sie einen Panoramablick auf das Meer haben. Die Suite des Eigners ist ein Deck darüber und hat einen eigenen Jacuzzi auf dem Sonnendeck. Die Yacht wird häufig für Promipartys verwendet. Das liegt auch daran, dass es viele Spielzeuge wie Waverunner, Tender, Kajaks und Wakeboards gibt. Dazu werden mit einem Hubschrauberlandeplatz, sowie einem Aufzug viele Wünsche der potentiellen Gäste erfüllt.

Fazit: Eine gut ausgestattete Superyacht mit der man alle sieben Weltmeere ohne Probleme bereisen kann.Indian Empress im Hafen von Malta