Tatasu, 47,5m Feadship Yacht

Die 47,5m lange Superyacht Tatasu wurde im Jahr 1994 in Kaag, Niederlande, von der Feadship-Werft gebaut. Die Yacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 16kn und reist mit 12kn ökonomisch. Das Exterieur stammt von De Voogt Naval Architects, das Interieur designte Larvor. Ausgelegt ist die Yacht für bis zu 12 Gäste um deren Wohl sich eine neunköpfige Crew kümmert. Das Interieur zeichnet sich durch ein klassisch, französisches Design aus.

Fazit: Tatasu, ist eine familienfreundliche Yacht, mit der man entspannende Ferien auf See verbringen kannTatasu, Mallorca.

Jl Seagull, Benetti Vision 145′

Die 44,2m lange Jl Seagull wurde im Jahr 2002 von Benetti gebaut und erinnert stark an die 2012 zu Wasser gelassene Checkmate, welche auch aus der Benetti Vision 145′ Baureihe ist. Checkmate war bereits die 15. Yacht dieser Serie. Jl Seagull hat eine Höchstgeschwindigkeit von 15kn und eine Reichweite von 4.000nm bei der Reisegeschwindigkeit von 12kn. 10 Gäste können auf der Yacht reisen, sowie eine neun Personen umfassende Crew. Das Interieur wurde von Zuretti designt und das Exterieur kommt von Stefano Righini Design. Auf der Superyacht befinden sich zwei kleine Tenderboote, sowie zwei Jetskis. Durch den eingebauten Aufzug erreicht man bequem alle Decks. Als Eigner des Schiffes hat man einen eigenen Jacuzzi, samt Sitzecke auf dem Vordeck. Zudem ist vor der Eignerkabine ein kleines Büro eingebaut. Das Highlight der Vision 145′ Serie ist der Salon auf dem Hauptdeck der, wenn man beide Glasschiebetüren öffnet, zu einem offenen Essbereich auf dem Achterdeck wird.

Fazit: Eine moderne Luxusyacht, mit konservativen Linien, auf der man die Weltmeere komfortabel bereisen kann.Jl Seagull, Benetti Vision 145'

Serenada, Mangustas 105′ S Serie

Serenada ist eine Superyacht aus der 105′ S Serie der Italienischen Werft Overmarine. Die Yacht ist 31,4m lang und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 33kn.  Die im Jahr 2005 gefertigte Yacht fährt unter Britischer Flagge und hat den Heimathafen in London. Das Exterieur wurde von Stefano Righini designt, die Schiffstechnik ist von Andrea Bacigalupo gestaltet. Die Crew besteht aus zwei Personen und kümmert sich um die bis zu acht Gäste auf dem Schiff. Die sportliche Linie von Mangusta ist ein Grund, eine Yacht dieser Marke zukaufen. Jedoch passt bei dieser Serie, meiner Meinung nach, der Aufbau nicht zu der sonst eleganten Silhouette.

Fazit: Trotzdem ist mit der 105′ S eine  sportliche und geräumige Yacht entstanden, die vor allem für größere Familien gut  geeignet ist.Serenada, Mangusta 105' S, Cannes

Serenada, Mangusta 105' S, Cannes

Sea, 31m Leopard Yacht

 

Sea ist eine im Jahr 2009 gebaute Leopard Yacht. Sie ist 31m lang und kommt auf eine Spitzengeschwindigkeit von 42kn. Auf der Superyacht haben 9 Gäste in 4 Kabinen Platz und um deren Wohl kümmert sich die dreiköpfige Crew. Das Design hat sich der Italiener Andrea Bacigalupo ausgedacht. Das Interieur ist aus dunklem Teakholz. Die Yacht sticht vor allem durch ihr grau-schwarzes Exterieur heraus.

Fazit: Sportliche Yacht, die durch ihre Außenfarbe viele Blicke auf sich zieht.

Sea, Leopard Yacht

Plan B im Hafen von Malta

Viele von euch haben wahrscheinlich mitbekommen, dass vergangenes Jahr die Superyacht Odessa 2 gelauncht wurde. Das Schwesterschiff der Odessa 2 ist die Luxusyacht Plan B. Diese Yacht wurde ein Jahr vor dem Schwesterschiff, bei der früheren HDW-Werft, Abu Dhabi Mar in Kiel, gebaut. Das Schiff ist 73m lang und wurde im Rahmen eines Großauftrags bei Nobiskrug und Abu Dhabi Mar gebaut. Auf der gesamten Yacht gibt es überall WiFi um mit Smartphone und Tablets ständig über die neuesten News informiert zu sein. Die Luxusyacht erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 17kn und ist ausgelegt für bis zu 12 Gäste. Der Eigner des Schiffes ist Berichten zufolge Ted Waitt, einer der Gründer von Gateway Inc. Plan B hat ein Touch-n-Go Helipad. Die Charteryacht hat ein Exterieurdesign von Focus Yacht Design.

Fazit: Zeitloses Design und durch die relativ niedrigen Aufbauten wirkt das Schiff schlank und elegant.Plan B im Hafen von Malta

Indian Empress

Die Nummer 29 der längsten Privatyachten der Welt (Stand: 2/2014),  wurde bei Oceanco im Jahr 2000 gebaut. Das Design des Schiffes ist aus der Feder von “The A Group”. Auf der Gesamtlänge von 95 Metern gibt es Gästekabinen für bis zu 32 Personen. Um das Wohl der Gäste kümmern sich 42 Crewmitglieder. Alle Kabinen der Gäste haben mindestens ein Fenster, durch das sie einen Panoramablick auf das Meer haben. Die Suite des Eigners ist ein Deck darüber und hat einen eigenen Jacuzzi auf dem Sonnendeck. Die Yacht wird häufig für Promipartys verwendet. Das liegt auch daran, dass es viele Spielzeuge wie Waverunner, Tender, Kajaks und Wakeboards gibt. Dazu werden mit einem Hubschrauberlandeplatz, sowie einem Aufzug viele Wünsche der potentiellen Gäste erfüllt.

Fazit: Eine gut ausgestattete Superyacht mit der man alle sieben Weltmeere ohne Probleme bereisen kann.Indian Empress im Hafen von Malta

Lürssens Superyacht Oasis

Heute stelle ich Euch die 2006 gebaute Luxusyacht Oasis von Lürssen vor. Oasis ist eine klassische Yacht mit konservativem Interieur. Das Schiff ist 59,4 Meter lang und erreicht die Maximalgeschwindigkeit bei durchschnittlichen 16kn. Die Charteryacht hat Platz für 12 Gäste in sechs Kabinen. Für das Wohl der Gäste sorgen bis zu 15 Crewmitglieder. Das gut ausgestattete Gym kann in einen privaten Nachtclub umgerüstet werden. Tenderboote gibt es an Bord natürlich auch, jedoch sind dies “nur” zwei Schlauchboote, wobei eines für den Transport und das Andere als Sport- und Spaßboot dient.

Fazit: Eine klassische zeitlose Yacht mit einem guten rundum Paket.Oasis Superyacht in Monaco

Eminence, 78m lange Superyacht

Die knapp 80 Meter lange Megayacht, Eminence, wurde im Jahre 2008 von der deutschen Werft Abeking & Rasmussen gebaut. Im Interieur des Schiffes befindet sich unter anderem eine Sauna und ein mittlerweile, bei Yachten dieser Größe, obligatorisches Fitnessstudio.  Zudem ist natürlich auch ein Aufzug mit eingebaut, damit die Gäste bequem alle Decks des Schiffes erreichen. Das Design des Schiffes stammt von Reymond Langton Design. Die Höchstgeschwindigkeit von 16,5kn erreicht die Superyacht durch die beiden CAT-Motoren. Eine besondere Neuheit ist das Tendersystem an Bord der Yacht, bei dem die Tenderboot direkt durch den Beachclub per Trailer in das Wasser gelassen werden.

Fazit: Eine Luxusyacht mit spannenden neuen Ideen und klassischem Exterieur.

Eminence vor Korsika

Barcelona 2013

Im Sommerurlaub 2013 konnte ich im Hafen von Barcelona einige Superyachten sehen. Darunter die 38m lange Shooting Star und die 56m lange Galaxy. Galaxy wurde im Jahr 2005 in Livorno von Benetti gebaut. Das Design ist von Stefano Natucci. Die Yacht hat eine höchst Geschwindigkeit von ca. 16kn und kann bis zu 12 Gäste in 6 Kabinen aufnehmen. Das Highlight des Schiffes ist der eigene Weinkeller. Im Moment ist Galaxy zu chartern im Mittelmeer und der Karibik.

Shooting Star wurde im Jahr 2011 bei Danish Yachts gebaut. Die Superyacht ist 38m lang und bringt es auf eine außerordentlich hohe Maximalgeschwindigkeit von 50kn. Bei einer Probefahrt ohne Einbauten erreichte man sogar 65kn! Auch wenn die Geschwindigkeit jetzt nicht mehr so hoch ist, ist sie immer noch die elft schnellste Superyacht die es im Moment gibt. Das Design des Schiffes ist sehr modern gestaltet. Das Interieur zeichnet sich durch viel helles Holz und große Fenster aus, dadurch wirkt es im Inneren deutlich größer. Es können bis zu 8 Gäste auf dem Schiff übernachten.

Fazit: Shooting Star ist meiner Meinung nach eine der schönsten Luxusyachten bis 40m, bei der vor allem das Interieur und die wahnsinnige Geschwindigkeit herausstechen.

Galaxy überzeugt durch eine Vielzahl an Spielzeug und Tender.

Shooting Star und Galaxy im Hafen von Barcelona, Aufnahmedatum 10.8.13
Shooting Star und Galaxy im Hafen von Barcelona, Aufnahmedatum 10.8.13